In Richtung Nachhaltigkeit
© R. Burger, eNu

Bedeutung einer Nachhaltigen Beschaffung

Eine Nachhaltige Beschaffung leistet einen Beitrag zur positiven ökologischen und sozialen Entwicklung des Landes.

Die öffentliche Hand hat eine sehr große Vorbild- und Steuerungsfunktion und trägt beim Thema Beschaffung eine große gesellschaftliche Bedeutung. Denn das jährliche Gesamtvolumen der öffentlich beschafften Güter in Österreich beträgt (geschätzt) rund 40 Milliarden Euro; auf Niederösterreich entfallen davon in etwa 5 Milliarden Euro.
Nachhaltige Beschaffung kann durch Zielsetzungen, wie der Steigerung der Energieeffizienz, der Forcierung erneuerbarer Energien, einer verbesserten Ressourceneffizienz, sowie der kontinuierlichen Abfallvermeidung, wesentlich zur Schonung der natürlichen Ressourcen, dem Klimaschutz und damit zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen.
Aber auch soziale Kriterien, wie z.B. Arbeitsrechte, Sozialstandards und Gesundheitsschutz können positiv beeinflusst werden.

Innovativ und Zukunftsweisend

Kriterien für Nachhaltige Beschaffung sind ein Zugpferd für das öffentliche Beschaffungswesen. Innovative Länder, Regionen und Städte machen sich die Vorteile bereits zunutze und sind Vorbilder für andere.
Der Trend hin zu Nachhaltigkeitsaspekte im Beschaffungswesen findet seinen Niederschlag im internationalen und nationalen Beschaffungsrecht.

Nähere Informationen dazu finden Sie bei den rechtlichen Grundlagen und Vorgaben.
 



Beschaffungsservice NÖ

https://www.beschaffungsservice.at/wissen-bedeutungbeschaffen