News für Gemeinden

LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf
© Weinfranz

News

Der Fahrplan ist beschlossen!

15.01.2019: Die öffentliche Beschaffung ist einer der größten Hebel, um Nachhaltigkeit zum Grundprinzip des Handelns zu machen.


Das Land vergibt jährlich Aufträge in Millionenhöhe – z.B. für den Straßenbau, den Hochbau, die Abfallwirtschaft, für die Mobilität, für Nahrungsmittel und zahlreiche weitere Produkte und Dienstleistungen. Dieses Potential gilt es, wie auch bisher, im Sinne der Menschen, der Umwelt und des Landes richtig einzusetzen und weiter zu optimieren.
 
Mit dem am 29. September 2015 von der Niederösterreichischen Landesregierung beschlossenen Fahrplan „Nachhaltige Beschaffung“ legen wir nun einen Rahmen und ein Angebot für engagiertes, verantwortungsvolles, öffentliches Einkaufen vor. Die gesetzliche Grundlage dafür ist das NÖ Energieeffizienzgesetz 2012.
 
Wir wollen verstärkt in Produkte und Dienstleistungen investieren, die möglichst die Umwelt schonen und Wohlstand in unserem Land erhalten helfen. So hat das Nachhaltige Beschaffungswesen für uns eine wichtige Bedeutung und diese gilt es zu festigen. Der Fahrplan ist dazu ein wesentlicher Schritt.
 
Erste Erfolge geben uns Recht. In Pilotprojekten wurde z.B. aufgezeigt, dass Nachhaltige Beschaffung einen wichtigen Beitrag zur Einhaltung gesetzlicher und politischer Vorgaben leisten kann - wie zum Beispiel zum Klimaschutz, zum Gesundheitsschutz oder zur Stärkung der regionalen Wirtschaft. Wir setzen damit auch wichtige Innovationsimpulse und erzielen beachtenswerte Einsparungen. So ist es u.a. gelungen, …

  • die NÖ Landhausküche zu ca. 80 % auf biologische Lebensmittel umzustellen - ohne Mehrkosten für die Gäste der Landhausküche.
  • In 46 Gebäuden des Landes mit Errichtungskosten von gesamt € 1.200 Mio. konnten beachtliche Energieeinsparungen erzielt werden. 
  • Mit der Umstellung von Leuchten im Landhaus auf LED konnte der Energieverbrauch auf ein Drittel reduziert werden.
  • Im Bereich des Straßenbaus führt die stufenweise Umstellung der Bodenmarkierung auf Kaltplastik wegen der längeren Lebensdauer der Kaltplastik streckenweise zu einer 50% Kosteneinsparung. Darber hinaus erhöht sich die Verkehrssicherheit durch bessere Refelxionsraten. Zudem können als Beitrag zum Klimaschutz - im Vergleich zu der herkömmlichen Technik - 90% an Lösungsmittel eingespart werden.  
Ich gratuliere den verantwortlichen Stellen für diese vorbildhaften Leistungen.
 
Damit wir unsere Beschafferinnen und Beschaffer bei der Umsetzung der nachhaltigen Ziele bestmöglich unterstützen können, haben wir das Nachhaltige Beschaffungsservice ins Leben gerufen, das von der NÖ Energie- und Umweltagentur betreut wird. Es richtet sich an die Gemeinden und Dienststellen des Landes und unterstützt durch Beratung, Betreuungsleistungen und einem Angebot an Unterstützungswerkzeugen (Onlineshop und N.CHECK Tools für Einkauf, Events und Planungen). Dieses Service soll Ihnen Sicherheit bei der Gestaltung von Ausschreibungen geben und Ihnen das Arbeiten erleichtern.
 
Nützen Sie dieses Angebot und gehen Sie mit uns den Weg aktiver Zukunftsgestaltung durch nachhaltigen Einkauf. Ich wünsch Ihnen viel Erfolg dabei!

Hotline Nachhaltiges Beschaffungsservice NÖ – Tel. Nr.: 02742 22 14 45


Beschaffungsservice NÖ

https://www.beschaffungsservice.at/news/show/128/1