Energy Star Logo
© EU Energy Star

EU Energy Star

Der Energy Star ist ein Gütesiegel, der ebenso wie das TCO Prüfzeichen, für IT-Hardware vergeben wird. Die Geräte müssen für den Erhalt dieses Siegels vor allem Kriterien im Hinblick auf die Energieeinsparung einhalten. Das Gütesiegel stammt ursprünglich aus den USA und wurde von der amerikanischen Umweltbehörde (EPA) bereits 1992 eingeführt.  Seit 2003 wird der Energy Star durch eine EU-Verordnung offiziell auch in Europa verwendet.


Was wird dabei beachtet?
Die Kennzeichnung wird neben PCs, auch für Zusatzgeräte wie Computerbildschirme, Drucker, Faxgeräte und Multifunktionsgeräte vergeben. Für den Erhalt müssen die Geräte bestimmte Funktionen im Hinblick auf den Energiesparmodus erfüllen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist die Fähigkeit, dass sich die Geräte nach einer gewissen Zeit in einen Ruhemodus begeben, um so Strom zu sparen. Dazu darf der Energieverbrauch des Geräts selbst, sowohl im Betriebs-, als auch im Ruhemodus einen definierten Wert nicht überschreiten. Der Wert wird aus einer jeweils eigenen Formel für die unterschiedlichen Produktgruppen berechnet.

Die genauen Spezifikationen finden Sie auf der Website des EU Energy Stars unter diesem Link.  

Wer kann das Gütesiegel beantragen?
Hersteller müssen sich  mit ihren Geräten bei der EU Kommission mit Hilfe eines Formulars und der Angabe der erforderlichen Daten anmelden und ihre Produkte für den EU Markt registrieren lassen. Für den darauffolgenden Erhalt wird keine gesonderte Prüfung durchgeführt – die Kommission vertraut auf die Herstellerangaben. Dennoch hat sich der Energy Star als weithin positiv empfundenes Gütesiegel für energieeffiziente IT-Geräte etabliert, weshalb er jedenfalls ein „Mindestkriterium“ für den Ankauf eines Gerätes sein soll.

Weitere Infos
Website des EU Energy Stars
Website des Energy Stars der amerikanischen Umweltbehörde (EPA)

 



Beschaffungsservice NÖ

http://www.beschaffungsservice.at/c/Gemeinden/Wissen-Information/G-tesiegel/EU-Energy-Star/185